ALLYOURBANDNEEDS präsentiert

29715_Eventpage_Support_the_underground_v4

EMP Support the underground!

 

Von Muckern für Mucker, das ist unser Motto! Deshalb unterstützen wir mit dieser Aktion jeden Monat gemeinsam mit EMP und Touralarm aufstrebende Newcomerbands. Jeden Monat bekommen drei Newcomer ein fettes Promopaket, Plakat- und Flyerdruck und ’nen fetten Aktions-Backdrop made by ALLYOURBANDNEEDS gesponsort. Obendrauf gibt es von Touralarm für jede Band ein ganzes Jahr die Tourcard inklusive 10% Rabatt!

Diesen Monat präsentieren wir:

 

ULTIMATE MUSIC COVERS + SUNCHAIR + CRAVING

 

ULTIMATE MUSIC COVERS

Tobias Derer, drummer and video producer of UMC, started to realise his dream of becoming a professional musician at the early age of six. His passion for all sorts of musical styles is shown in the variety of gigs he played so far, including tours with classical orchestras, jazz gigs, rock concerts, metal shows and many more. Tobias started to study Jazz at the age of 18 while he was still going to school. Playing in more than twenty bands and renowned ensembles, he toured internationally several times and he even appeared on German TV. Nowadays he studies Pop Music Design, works as a session and clinic drummer and of course plays the drums for Cypecore and Beyond the Black.
Nils Lesser, guitarist and sound producer of UMC, started playing the guitar when he was 10 years old. Listening to a lot of records and bands fueled his passion for sound and recording early on. At this stage, he started to record every befriended band he knew at that time. Since then his path has been set. Forming the band Cypecore with his friends in 2007, Nils began to record full length albums professionally and switched back and forth between touring and recording for several years. Running his own studio and studying music production, Nils continues his perfection and passion for sound.

Two metalheads on a missionary mission for their beloved genre. Since 2014 drummer Tobias Derer and producer Nils Lesser on guitar show their fellowship how nowadays top 10 hits should sound like!
By reworking any kind of radio hit from Avicii to Pit Bull and Britney Spears they grew their audience within weeks into a massive YouTube fellowship and started a movement. Millions of views and ten thousands of subscribers show their support. Always with a wink they don’t take themselfs too serious but still don’t miss to impress with their musical skills.
ULTIMATE MUSIC COVERS ULTIMATE MUSIC COVERS – Externer Link

SUNCHAIR

Lust auf ein paar elektrische Schläge? Du willst das Glühen in den Gehörgängen? Dann verharre hier und erliege der SUNCHAIR-Addiction. Gegründet wurde die Band im Krefelder Raum im November 2001. Auf die Fahne schrieb man sich harte Arbeit und stete Auftritte, die nicht nur regional gut besucht waren. Schnell erspielte man sich sein Stammpublikum, und bei jedem Gig wächst die Schar der Anhängerschaft. Nicht nur kleine Bühnen sind gefragt… auch auf größeren Festivals wird mit Bravour und Spielfreude gesiegt. Party- und Slamdancestimmung total. Die musikalische Richtung geht in den Metalcore Sektor. Dabei sind SUNCHAIR jedoch sehr selbständig und wahren ihr eigenes Charisma. Vorbilder hat man natürlich, jedoch besteht Frontmann und Hauptsongwriter Oliver Biklic auf sein eigenes Songmaterial. 2006 entstand das selbstbetitelte Demowerk, ein echter Bums und ein Fingerzeig darauf, was man live zu erwarten hat. 2012 konnte man mit neuer Produktion der „Evolution EP“ das Indie-Label Boekel-Records für sich gewinnen, das nun den Onlinevertrieb übernimmt.

Nach erfolgreichem Release im September 2012 und gelungenen Konzerten wurde beschlossen noch intensiver am Sound zu arbeiten.

Anfang 2013 wurde nun auch das erste offizielle Video produziert.

Mit voller Hingabe, Leidenschaft und dem Willen etwas außergewöhnliches zu schaffen, wird bereits an dem nächsten Album gearbeitet, welches den Namen Sunchair weiter etabliert und uns einem Leben als Profimusiker ein stückweit näher bringt.

SUNCHAIR rules und sie stampfen dich zu Boden. Ihr seid gewarnt!
SUNCHAIR SUNCHAIR – Externer Link

CRAVING

North German Metal Band CRAVING was formed as EREBOS in August 2005 by Ivan Chertov, Lukas Winkler, Johannes Paetzholt and Lutz Pohlabeln. The Band changed their name in 2006, released a Demo and started to play live. After some line-up changes, a self-released EP, a sampler contribution and dozens of live concerts, CRAVING went on to record their self-titled debut album and inked a deal with Apostasy Records. „Craving“ was released in January 2012 and was well-acclaimed by both press and fans.

The Album was recorded by Lars Schlüter (THE FLAW) in Alpha Sound Studios in Dortmund, Germany and mixed and mastered by Sebastian Levermann (ORDEN OGAN). It featured guest appearances by Chilenian guitar prodigy Sole Genua as well as german Pagan Metal-legend Helge Stang (ARAFEL, ex-EQUILIBRIUM). Soon after release, the Band started to work on their sophomore album. „At Dawn“ was recorded and produced in the band’s own studio. Mix and mastering was handled by Christoph Brandes (NECROPHAGIST, FINSTERFORST, DEADBORN, SPHERON).

The album features guest appearances by several renowned musicians such as Chris Caffery (TRANS-SIBIREAN ORCHESTRA, ex-SAVATAGE), Agalaz (OBSCURITY) and Niels Löffler (ORDEN OGAN). Following the release in October 2013 via Apostasy Records, CRAVING went on their first European Tour with HELL:ON and SINFUL, making live appearances in Poland, Czech Republic, Germany and Belgium. The current line-up consists of the founding member Ivan Chertov as well as Thorsten Flecken, Leonid Rubinstein and Maik Schaffstädter.

CRAVING – Externer Link

AUGUST 2014: BREATHE ATLANTIS + FLASH FORWARD + CHEMICAL CANCER

 

BREATHE ATLANTIS

BREATHE ATLANTIS sind fünf junge Männer aus dem Herzen des Ruhrgebiets und der Seele des Meeres. Seit ihrer Gründung 2012 konnten sich einen Namen in der internationalen Post-Hardcore-Szene erspielen. Zu den bisherigen Erfolgen zählen u.a. Konzerte mit MEMPHIS MAY FIRE (USA), BETRAYING THE MARTYRS (FR), ODESSA (GB), CAPTAIN CAPA (GER), HOUSE VS. HURRICANE (AUS) oder BARELY AWAY (IT). Ihr im März 2014 erscheinendes Debüt-Album SHORELINES ist eine Konzept-LP, welche auf 13 Tracks die Geburt des Individuums aus verschiedenen Perspektiven beschreibt.

Alle Mitglieder von BREATHE ATLANTIS verfügen über langjährige Bühnen- und Studioerfahrung. So gehören zum musikalischen Bildungsweg beispielhaft neben gemeinsamen Konzerten mit LIQUIDO (GER), DONOTS (GER), ITCHY POOPZKID (GER), HANDS LIKE HOUSES (AUS), ESKIMO CALLBOY (GER), PROTEST THE HERO (USA), HOPE DIES LAST (IT) oder LIFERUINER (CAN) Auftritte auf verschiedenen Festivals, wie dem englischen MIDDLESBROUGH LIVE FESTIVAL oder dem OLGAS ROCK und Deutschlandsupport für die Touren von YOU ME AT SIX (UK) und LUKE PICKET (UK).
Textlich sozialkritisch und dem humboldtschen Bildungsgedanken folgend wissen die fünf Söhne Poseidons mit dem Publikum zu feiern und die Kritiker zu überzeugen. Ihrer Musik sind keine genretypischen Grenzen gesetzt und sie verbinden gekonnt pop-punkige Sing-A-Longs mit vertrackten Moshparts, rauem Street-Southern-Rock und ambienten Electro-Sounds. Also belebt gemeinsam mit ihnen eine von Vergessenheit umhüllte Stadt – besser: bringt sie zum Atmen!
BREATHE ATLANTIS Breathe Atlantis – Externer Link

FLASH FORWARD

„All my bags are packed, I’m ready to go“, John Denver

Es kommt der Zeitpunkt in der Karriere einer Band, an dem sie sich auf ihre Wurzeln besinnen und zu ihrer Basis zurückkehren muss. FLASH FORWARD befinden sich momentan NICHT an diesem Punkt. Denn anstatt den bisher erfolgreich eingeschlagenen Weg einfach weiter zu beschreiten, ist es für die vier Jungs an der Zeit, die Marschrichtung in Richtung Decke auszurichten und eben diese zu sprengen.

„Far Away From Home“ Nachdem das Debütalbum „Games, Cheats & Fakes“ von 2011 (2013 auf Redfield Digital wiederveröffentlicht) noch in der heimatlichen Idylle das Licht der Welt erblickt hatte, stand für FLASH FORWARD fest, dass der Nachfolger nicht vor der eigenen Haustür in Wesel aufgenommen werden sollte, sondern dort wo man bereits seit einiger Zeit unterwegs war – weit weg von zu Hause. Also reiste die Band nach Berlin, um dort gemeinsam mit Flo Nowak (5BUGS) im Dailyhero Studio neue Songs zu produzieren.

Während Pop-Punk in den Anfangszeiten noch als das Maß aller Dinge galt, beschreibt dieser Stil die musikalische Zusammensetzung der zehn neuen Kompositionen nur noch unzureichend. Für Gitarrist und Sänger Flo steht fest: „Der Sound und die neuen Songs sind nicht nur ausgereifter und abwechslungsreicher, sie sind vor allem auch bewusster arrangiert.“

Als Ergebnis fliegt dem Hörer nun mehrstimmig arrangierter Alternative Rock um die Ohren, der internationale Vergleiche nicht scheut und demnächst auch im Vorprogramm von Bands wie JIMMY EAT WORLD, BIFFY CLYRO oder FALL OUT BOY neue Fans einsammeln könnte. Denn die Kombination aus technischer Begabung, dem Mut zur großen Geste und dem passenden Arrangement ist das, was bei hiesigen Bands doch allzu oft vermisst wird. Auch das Spektrum der Themen wurde auf „Apollon“ erweitert. Inhaltlich stehen sich Songs gegenüber, die einerseits von Einsamkeit, Selbstzweifeln und Verrat handeln und auf der anderen Seite solche, die Mut, Lebensfreude und Neubeginn thematisieren. „Die Besonderheit auf „Apollon“ ist, dass jeder Song sowohl für sich alleine, als auch mit den anderen Songs im Kontext steht. Es wird nichts vorgegeben, aber es gibt trotzdem einen roten Faden, der sich durch das komplette Album zieht“, erklärt Gitarrist und Sänger Stefan. 2014 muss nicht mehr jeder Song von Liebe handeln.

„Are You Out There“
Wer aber nun befürchtet, Spontanität und Emotionen könnten hinter Konzept und Theorie zurückbleiben, sollte dringend diese Platte hören und FLASH FORWARD auf der Bühne sehen; denn dafür und darauf brennt die Band und das Markenzeichen, der teils vierstimmige Gesang wird auch hier eindrucksvoll dargeboten! Schlagzeuger Tino zufolge lautet der Plan für die kommende Zeit: „Ungezwungen Vollgas geben! In diesem Jahr wollen wir einfach soviel wie möglich spielen, auch mal das Ausland besuchen und jedes Festival mitnehmen.“ Benannt wurde das Album nach Apollon, dem römischen Gott des Lichts. Aber während der Protagonist auf „Apollon“ sein Zuhause verlässt, um das Licht und den Sinn des Lebens, zu finden, sind FLASH FORWARD schon einen Schritt weiter: Ihr Licht erhellt das Dunkel eines Konzertsaals und lässt die Gesichter der Hörer erstrahlen.

Flash Forward – Externer Link

CHEMICALCANCER

An einem feuchtfröhlichen Abend Anfang 2009 kamen Yosh (TmHmy) und Patrick auf die glorreiche Idee, wieder einmal eine Band zu gründen. Gesagt getan nur zu zweit macht das ja nur halb so viel Spaß, besonders wenn nur einer davon ein Instrument beherrscht. Also wurden der kleine Cousin Manu und Julian, ein gemeinsamer Freund, ins Boot geholt, welche sich Gitarren- und Bass-mäßig abwechselnd austobten. Ein paar Wochen später konnte man auch Aaron davon überzeugen, sich hinters Schlagzeug zu setzen. Doch Zivildienst und Studium standen bei Julian und Aaron im Vordergrund, was dazu führte, dass diese nach ca. einem Jahr gemeinsamer Bandgeschichte beschlossen einen anderen Weg zu gehen und seitdem Innsbruck unsicher machen.

Es dauerte nicht lange und es sollte so sein, dass wir unseren neuen Drummer Niko beim Metalfest 2010 kennenlernten. Dieser war von Anfang an mit vollem Einsatz dabei und wurde ein-zwei Monate darauf fix aufgenommen. Nach vielem Proben beschloss die Band im Sommer 2010 ihr Debutalbum aufzunehmen, welches am 23.04.2011 erschien. Im November 2010, fanden wir schließlich nach langer Suche einen würdigen Bassisten Namens Wurmi. Nur er konnte die Anforderungen der harten „Jury“ erfüllen und sich gegen seine zahllosen Mitbewerber durchsetzen. Nun kann das Touren beginnen \m/. CHEMICALCANCER – Externer Link

Juli 2014: HALTBAR + FORENSICK + PLACID REVIVAL

 

HALTBAR


Seit 2006 spielt die Band HALTBAR deutschlandweit Konzerte. Allein in den letzten 3 Jahren standen die 5 Jungs aus dem Münsterland über 150. Mal auf der Bühne, unter anderem teilten sie sich diese mit der italienischen Band Helia, Jupiter Jones oder auch dem Gewinner der Coca Cola Soundwavetour Avid. Ebenso konnte man die Electro-Rock-Band auf zahlreichen Open-Air Festivals besuchen.

Die gebürtigen Bocholter Tim , Flo , Dome, Matthi und Niklas entwickelten eine noch nie da gewesende Mischung aus Electro, PoP und Rock. 2012 wird das Debut-Album „Friends Stay Forever“, welches in den Berliner Daily Heroes Studios unter der Regie von Florian Nowak produziert wurde, erscheinen. Die 5 Jungs bieten bei jedem ihrer Auftritte eine mitreissende Show. Sie bestechen durch Charme, Action und Humor.

HALTBAR – Externer Link

FORENSICK


„Wir sind FORESNSICK, eine traditionelle Heavy Metal-Band aus Horb am Neckar. Gegründet im Juli 2010 begeistern wir seitdem bei vielen Gigs das Publikum durch unsere musikalische Kreativität, sowie gute musikalische Livequalität und eine energiegeladene Bühnenperformance. Unsere Musik setzt sich aus Twin-Lead Guitars, gemischt mit einem markanten Bass und High-Clean Vocals zusammen.

Der melodiöse Gesang, eingängige Melodien und moderne Riffs setzen der Musik von Forensick einen eigenen Stempel mit Wiedererkennungswert auf. Nachdem der erste Auftritt im Oktober 2010 noch auf dem Anhänger eines LKWs stattfand, wurden im folgenden Jahr schon die großen Bühnen, unter anderem beim Rock am Neckar Festival (u.a. mit U.D.O. und Tom Angelripper), erobert und das Finale des Nordschwarzwald Music Contests gewonnen.

Ende 2011 begannen wir in Eigenregie unser erstes Full-Length-Album zu produzieren, welches im Februar 2012 unter dem Titel „Forensick“ erfolgreich veröffentlicht wurde. Schon innerhalb weniger Monate war die erste Pressung von 500 CDs vergriffen. Es folgten positive Rezensionen auf bekannten Metal-Webzines (u.a. www.metal.de) und die nächsten großen Konzerte. Neben Auftritten in kleineren und mittelgroßen Clubs, beispielsweise dem LKA Longhorn, folgte 2012 neben der Teilnahme beim Crow Attack und Mini Rock Festival der bisherige Höhepunkt unserer Karriere:

Nachdem wir uns im Wettbewerb um den Opener-Slot des Bang Your Head Festivals gegen mehrere hunderte Bands durchgesetzt hatten, enterten wir im Juli 2012 die Bühne des Bang Your Head in Balingen. Etliche positive Rückmeldungen sowie positive Kommentare im Rockhard und Metal Hammer waren die Folge unseres Auftritts.“
FORENSICK – Externer Link

PLACID REVIVAL

How many men does it take to change a lightbulb? We don’t know. But what we do know is that it takes 5 men from 5 different countries to produce great, raw rock music. Since its humble beginnings in 2009, the band has morphed and grown over the years, incorporating the talent of new members to form what it is today. It’s a band focused on continuing the legacy of rock legends who had one goal: it’s not about creating something new to keep up with the musical rat race, but rather, creating something real that people are able to identify with. The band has played many gigs in and around Berlin and Germany, gracing the stages of popular venues such as K17, Fritzclub, SO36 as well as a recently successful tour in Bulgaria.

The band was approached by Markus Gumball (notable for his work with Tamoto, DORO and Maras April) to produce an E.P.. After raising funds through a successful crowdfunding campaign in 2013, Placid Revival and Gumball worked tirelessly on finetuning and recording songs. The music is aimed at reaching the hearts of people and challenging them to think more, live more, dream more and risk more. It aims to express the cries of the human heart and connect with people, celebrating the raw beauty of alternative rock.

PLACID REVIVAL – Externer Link

Juni 2014: CANNONBALL RIDE + DEAD MEMORY + SICKRET

 

CANNONBALL RIDE

A rural area in upper Austria suddenly got loud and heavy when five guys in their mid 20s started a project in 2009 called CANNONBALL RIDE!!! All members of the band have had a history together in some way and played music for many years. All of them collected experiences in different bands and various genres. This rich heritage is now merging into a sound that is both powerful and melodic. Elaborate riffs combined with heavy drums and a strong voice provides a massive ground for every song to tell its story! With their EP’s „Breaking Walls and Building Bridges“ (2009) and „Enchant The Flame And Let It Breath“ (2011), CANNONBALL RIDE played plenty of shows all over Europe and had the chance to share stages with bands such as Texas In July, The Ghost Inside, Horse the Band, The Sorrow and Caliban.

CANNONBALL RIDE – Externer Link

DEAD MEMORY

….“Follow me like Alice“ heißt es im Song “ White Rabbit “ von DEAD MEMORY. Und genau mit diesem Motto wollen Chris, David, Jo und Woodie den Hörer mit unbändiger Energie auf eine musikalische Reise aus dem alltäglichen Trott reißen. Als sich die vier Bandmitglieder im August 2013 zum ersten Mal im Proberaum trafen und die ersten Riffs durch die Boxen schossen, war eines sofort klar: •Musikalische Wucht trifft auf große Melodie. Durch die langjährige Band-,Studio- und Bühnenerfahrung ist hier die Basis für gradlinigen Rock zu finden. Rhythmus trifft Melodie – die perfekte Mischung kommt dabei heraus.• •Im November 2013 gingen die Jungs ins Studio um die erste EP aufzunehmen. •Die erste Single “ White Rabbit “ wir im Januar 2014 ausgekoppelt und auf allen •großen Download-Portalen veröffentlicht. •Innerhalb von wenigen Tagen erhält das gleichnamige Video mehr als 1000 Klicks. Diese Band versteht es live zu überzeugen und ihr Publikum von der ersten Minute an mitzureißen und zu begeistern. Es muss also nicht immer Thrash Metal sein, wenn es um guten und gradlinigen Rock aus dem Pott geht.

DEAD MEMORY – Externer Link

SICKRET

Seit der Bandgründung im Jahr 2010 gab das Quartett von SICKRET viele Konzerte in der ganzen Schweiz und überzeugte die Zuhörer mit einer starken Bühnenpräsenz und dynamischem Songwriting. Musikalisch bewegt sich SICKRET irgendwo zwischen Metal, Crossover und Hardcore.. Mit dem ersten Platz am KUFA Hardcore CUP“, an dem sich SICKRET gegen 20 schweizer Bands durchsetzte, folgten weitere Konzerte u.A. mit Sick of it all, Pro Pain, Skindred, Dub Trio, First Blood, Hemlock, Undivided oder Cataract“. Nachdem SICKRET im juni 2011 ihre Demo-CD aufnahm, veröffentlichten sie nun am 20. Apri 2013 ihr Debutalbum „pointless appendix“

SICKRET – Externer Link

Mai 2014: PREASSURE RECALL + AEVERIUM + CRY MY NAME

 

PRESSURE RECALL


„Nu Metal ist tot…“ – IST ER NICHT! Seit nun mehr als 7 Jahren hält die Truppe von PRESSURE RECALL die Nu Metal-Fahne in die Luft! Nach über 150 Shows europaweit mit Größen wie Sepultura oder Emil Bulls schreibt sogar der MetalHammer: Pressure Call „klingen wie eine moderne Wiedergeburt von Korn, mit einem Hauch Deftones und einer Prise Limp Bizkit. Dabei kann man Ihnen jedoch weder Unoriginalität vorwerfen, noch darf man sie als bilige Klone dieser Bands betiteln…“

PRESSURE CALL – Externer Link

AEVERIUM

Female-fronted Gothic Metal aus Viersen. Sechs Musiker beschlossen, alles Mögliche dafür zu geben, um ihren gemeinsamen Traum zu verwirklichen. AEVERIUM machen Musik, die in jeder Hinsicht voller Emotionen und aus einer perfekte Symbiose aus weiblichen und männlichen Vocals besteht. Auch wer nicht auf Metal steht, sollte den Songs von Aeverium eine Chance geben …
AEVERIUM – Externer Link

CRY MY NAME

CRY MY NAME kommen aus dem Herzen von Schleswig-Holstein (Rendsburg) direkt vom Nord- Ostsee-Kanal. Musikalisch bewegt man sich zwischen Modern Hardcore und Metalcore. Metal.de meint: „Was die Klasse der Songs ausmacht sind viel Drama und die grandiosen Melodien, da bleibt ausnahmslos jeder Song im Ohr.“

CRY MY NAME – Externer Link

Auch ihr könnt mitmachen! Alles was ihr braucht sind 5 geplante Konzerte innerhalb von drei Monaten. Schick uns einfach eine Mail mit den Konzertterminen und Infos zur Band und den Songs (MP3 oder Link) an underground@emp.de. Alle Infos findest du auch unter http://www.emp.de